Zum Inhalt springen

Analog fotografie auf Teneriffa

Anfang des Jahres, entschied ich mich für einen Ortswechsel nach Teneriffa, der inspiration wegen. Im meinem Gepäck befand sich meine Minolta x300 analog Kamera, die ich sehr zu schätzen lernte. Am 4.01.22 war ich auf Teneriffa angekommen und fing an, die Insel zu erkunden. Am 8.01 kamen zwei Freunde von mir auch nach Teneriffa, Francesca und Francesco. In Francesca fand ich auch mein erstes Model.

Eisen Pfosten auf Teneriffa

Ich pendelte oft zwischen dem süden der Insel und Puerto de la Cruz, und fuhr jedes mal über die Teide Hochebene, die mich in ihrer Schönheit und ihrem alpinem touch wegen sehr anzog. Allerdings erwieß sich die Teide Hochebene erstmal nicht als fotogen. Denn ich wusste nichts mit ihrer kargen Landschaft anzufangen. Also musste ein Model her, und so versuchte ich mich selbst als Model und nahm ein paar Selbstportraits auf. Ich konzentrierte mich mit meiner Kamera mehr auf die Städte, vorallem Puerto de la Cruz gefiehl mir. Dort gibt es einen Fotoladen, der bei dem 2 Tage nach dem abliefern der Filme die Abzüge abhol bereit sind. Ich benutze meistens einen 200 und 400 Iso film und versuchte oft mit einer hohen Blende zu schießen. Es sind sehr viele schöne bilder entstanden, aber Analog Fotografie kann sehr teuer werden und nach sogar kurzer zeit sogar teurer sein als Digital Fotografie vorallem, wenn man die Filme entwickeln lässt.

de_DEGerman